Kiron University – Universität für Flüchtlinge

Zum Thema Elearning:

Ich möchte euch in diesem Blogbeitrag auf ein Modellprojekt aufmerksam machen, das Flüchtlingen einen kosten- und barrierefreien Zugang zu einem Hochschulstudium ermöglichen will. In Berlin wurde letztes Jahr die erste Universität für Flüchtlinge gegründet, die sich allein durch Crowdfunding finanziert. Die Initiatoren der Kiron University haben sich mit der Frage beschäftigt, warum Flüchtlinge in Deutschland oftmals nicht studieren können. Die Antwort darauf war leicht zu finden: die bürokratischen Hindernisse und Zulassungsbeschränkungen des deutschen Studiensystems. Fehlende Papiere, mangelnde Deutschkenntnisse und hohe Gebühren hindern Geflüchtete oft daran, sich an Universitäten oder Hochschulen einzuschreiben. Wertvolle Zeit verbringen Flüchtlinge damit, auf ihren Status oder andere Papiere zu warten.Die Kiron University kam auf die Idee, eine Online-Universität anzubieten.

Das Prinzip ist einfach: man studiert 2 Jahre lang online, ohne irgendwelche Nachweise, ohne Hindernisse, ohne Beschränkungen. Erst im dritten Jahr müssen der Aufenthaltsstatus geklärt sein und die entsprechenden Papiere vorliegen, wenn die studierenden Flüchtlinge an eine reale Universität wechseln.. Den Flüchtlingen wird eine Perspektive geboten und eine Chance, Kontakte zu knüpfen und sich in Deutschland einzuleben.

Durch das Online- Angebot der Universität können die allgemeinen Kosten sehr gering gehalten werden. Im Angebot sind die Studiengänge Architektur, Ingenieurwesen, IT, International Studies und Business. Aktuell kann Kiron durch Spenden 1000 Flüchtlingen Studienplätze anbieten. Im Moment wird dieses Projekt allein durch Ehrenamtliche betreut, die immer weiter nach interessierten Universitäten und Hochschulen suchen, die sie unterstützen.

Für mehr Informationen schaut auf die Webseite: https://kiron.ngo/

Wenn euch das Thema interessiert, dann lest doch auch den Artikel, den meine Kommilitonin Sabine Stummeyer kürzlich auf SerWiss hochgeladen hat: Open Educational Resources (OER) – aktuelle Entwicklunge und neue Herausfoderungen für Bibliotheken im Zusammenhang mit dem Zugang von Flüchtlingen an deutschen Hochschulen. Ihr findet den Artikel unter https://serwiss.bib.hs-hannover.de/frontdoor/index/index/docId/867

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s