Kunstausstellung: Digital Archives

Ich möchte auf eine Ausstellung „Digital Archives“ im Kunstverein Hannover aufmerksam machen. Diese läuft noch bis zum 29. Mai 2016.*

Acht Künstler aus der ganzen Welt haben sich mit dem Thema der Digitalisierung, insbesondere der Datenmengen („Big Data“) auseinandergesetzt, wie u.a. in NDR Kultur thematisiert. Dies ist sowohl für Informationswissenschaftler als auch für alle Bürger ein hochaktuelles Thema. Ich finde es spannend, diese Thematik auch mal aus einer anderen Sichtweise, nämlich der Kunst zu beleuchten. So erhalten auch Menschen, die das Thema „Big Data“ vielleicht nur passiv wahrnehmen, einen Zugang und vielleicht auch erstmal ein Bewusstsein für den Wandel in unserer digitalen Welt.

„Big Data“ stellen nicht nur eine Bedrohung dar. Mithilfe der Daten lassen sich auch Statistiken aufgestellt, die Veränderungen in unserer Welt greifbarer machen. Der Künstler Ingo Günther zeigt dies in seinem Darkroom, in dem viele leuchtende Weltkugeln ausgestellt sind. Auf den Kugeln sind unterschiedliche Zahlen abzulesen, wie z.B. die Geburtenraten in verschiedenen Regionen der Erde oder wie viele Lügen pro Stunde in einem bestimmten Gebiet aufkommen. Sehr spannende Zahlen, die uns in dieser Ausstellung näher gebracht werden.

*  befindet sich in der Sophienstraße 2 im Kunstverein Hannover und kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Freitags ist der Eintritt sogar frei!

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kunstausstellung: Digital Archives

  1. Pingback: Bericht über die Kunstausstellung „Digital Archives“ | escienceblogging

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s