UB Bielefeld unterstützt Wissenschaftler beim Open-Access-Publizieren

In der Mitte der 90er Jahre brach die sogenannte „Zeitschriftenkrise“ aus. Wissenschaftliche Zeitschriften wurden immer teurer und gleichzeitig wurden vielerorts die Etats der Bibliotheken gekürzt. Folglich wurden seitens der Bibliotheken immer mehr Abonnements storniert. Somit wurde der Zugang zu fundierter, qualitativ hochwertiger wissenschaftlicher Information für Studierende, Wissenschaftlicher und andere Interessierte immer mehr erschwert.

Zudem wurde Kritik immer lauter, dass Forschung dreifach vom Steuerzahler finanziert wird. Zum einen wird die Forschung an sich, sowie die Qualitätssicherung der Publikationen aus öffentlicher Hand bezahlt. Erscheinen die Publikationen dann in Fachzeitschriften, müssen diese von Bibliotheken wiederum aus Steuergeldern zurück gekauft werden. Mit diesem Hintergrund entstand die Open-Access-Bewegung. Open Access meint, den kostenlosen und im Internet (ohne jegliche Barrieren) freien Zugang von Literatur.

Die Open Access-Bewegung wurde von der Universität Bielefeld von Anfang an unterstützt. In einer Resolution vom 07.Juni 2005 hat sie ihre Wissenschaftler dazu aufgerufen, ihre Publikationen in Open-Access-Zeitschriften zu veröffentlichen.

Des Weitern unterstützt die Universitätsbibliothek Bielefeld die Wissenschaftler mit einer Reihe von Services beim Open-Access-Publizieren:

  • Bereitstellung eines institutionelles Repositorium („PUB“)
    Die hier verzeichneten Publikationen werden öffentlich dargestellt und unterstützen so die Sichtbarkeit der wissenschaftlich gewonnenen Informationen.
  • Beratung, Infrastruktur und Services für die Veröffentlichung von Forschungsdaten
  • Mitarbeit an der Informationsplattform open-access.net
  • Bereitstellung der Software „OJS“ für die Umwandlung elektronischer Zeitschriften in Open-Access- Zeitschriften oder die Gründung eigener Open-Acces-Zeitschriften
  • Unterstützung bei der Veröffentlichung von „Working Paper Series“
  • Hilfe bei der elektronischen und kostenlosen Veröffentlichung von Dissertationen, Habilitationen und ähnlichen Prüfungsarbeiten („PUB Theses“)
  • finanzielle Hilfe bei der Veröffentlichung wissenschaftlicher Artikel in Open-Access- Zeitschriften (unter bestimmten Bedingungen)
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s